Lehzen-Medaille des Landesverbands Hannoverscher Imker an Siegfried Neske verliehen

Am 2 Juli 2022, dem Tag der deutschen Imkerei, fanden in unserem Bienengarten zwei besondere Ehrungen statt, die wegen der Corona-Bestimmungen erst jetzt „in Echt“ erfolgen konnten.

Siegfried Neske, seit 1992 Mitglied in unserem Verein, wurde für 29 Jahre Vorstandsarbeit, davon die letzten 18 Jahre als 1. Vorsitzender, sowie für über 20 Jahre (und noch anhaltender) Arbeit im Vorstand des Kreisimkervereins Hannover geehrt. Er war maßgeblich am Aufbau unseres Lehrbienenstands beteiligt. Das seinerzeit einmalige Neuimker-Ausbildungskonzept, an dessen Entwicklung er maßgeblich beteiligt war, trägt auch dank seiner Tätigkeit als Referent bis heute.

Der Bürgermeister der Stadt Langenhagen, Mirko Heuer, dankte Siegfried Neske für seine langjährige Arbeit, die eben auch eine Arbeit für die Stadt Langenhagen sei, mit einem symbolischen Glas „Rathaushonig“ von Bienenvölkern auf dem Dach seines Amtssitzes. Herr Heuer betonte die besondere Bedeutung der Honigbienen und des Imkervereins und sicherte auch in Zukunft die Unterstützung der Stadt zu.

Jürgen Frühling, 1. Vorsitzender des Landesverbands Hannoverscher Imker e. V., der Siegfried Neske bereits 2014 die Verdienstmedaille des Landesverbands überreichte, würdigte Siegfrieds bedeutende Verdiensten mit der nur äußerst selten vergebenen höchsten Auszeichnung des Landesverbands, der Lehzen-Medaille.

Ebenfalls geehrt wurde Erwin Lischitzki für sagenhafte 60 Jahre Mitgliedschaft im Imkerverein Langenhagen.